Porta-Verkaufsaktion ein riesiger Erfolg

Einrichtungshaus Porta in Porz-Lind spendet 10 Prozent des Tagesumsatzes an wir für pänz e.V.

© wir für pänz e.V.

© wir für pänz e.V.

Bereits seit vielen Jahren veranstaltet Porta am 7. Mai in seinen 21 Einrichtungshäusern eine großangelegte Charity-Verkaufsaktion. In diesem Jahr spendete das Einrichtungshaus in Porz-Lind 10 Prozent des Tagesumsatzes an wir für pänz e.V.  Das Team von Geschäftsführer Thomas Thiemann half tatkräftig bei der Gestaltung eines Informationsstandes, um die Kundinnen und Kunden über die Arbeit des traditionsreichen Vereins aufzuklären. Zudem konnten die Kundinnen und Kunden bei einem Gewinnspiel 5 Einkaufsgutscheine im Wert von je 100 Euro gewinnen. Petra Gast, Geschäftsführerin von wir für pänz e.V. durfte einen Scheck über insgesamt 19.792,89 EUR entgegennehmen. "Das Engagement von Porta ist wirklich beispielhaft und wir freuen uns, dass eine solche Summe zusammengekommen ist" so Gast weiter. Die Spende kommt vor allem den nicht refinanzierten Freizeitprojekten von wir für pänz e.V. zu Gute, die der Verein jüngst  ins Leben gerufen hat.

„Klettern macht stark“
Kinder und Jugendliche aus finanziell benachteiligten und bildungsfernen Familien sollen beim Klettern ihre motorischen Entwicklungsdefizite aufarbeiten und dabei auch soziale Kompetenzen erlernen. In einer zunehmend bewegungsärmeren und technisierten Welt hat Klettern zudem für viele Kinder und Jugendliche einen hohen Aufforderungs- und Erlebnischarakter. Aspek­te wie Ganzheitlichkeit, Unmittelbarkeit, Kooperationsfähigkeit, gegenseitiges Helfen und Vertrauen, Selb­ständigkeit sowie motorische Leistungsvielfalt stehen im Vordergrund.

„River-Ranch-Projekt“
Insgesamt zwölf Kinder aus Kölner Armutswohngebieten und drei Betreuer und Betreuerinnen verleben eine Woche auf dem Reiterhof  in der Eifel. Die Kinder holen die Pferde von der Weide, putzen sie, reiten, voltigieren, haben Spaß in der Gruppe und erleben die Natur. Ziel des Ferienprojektes ist es, dass die Kinder ruhiger werden und im Umgang mit den Pferden lernen, dass sie viel mehr können, als sie sich selber zutrauen würden.

„pänz lernen mit Sammy“
Das Schulhund-Projekt wird derzeit an der Offenen Ganztagsschule Hohe Straße in Porz-Ensen-Westhoven durchgeführt. Mit Hilfe des Klassenhundes Sammy soll die emotionale und soziale Entwicklung der Kinder unterstützt, ebenso wie die Lernmotivation aller Schülerinnen und Schüler erhöht werden. Der integrativ-pädagogische Ansatz kommt bei allen Beteiligten gut an.

wir für pänz e.V.
wir für pänz e.V. bietet als Pflegedienst für Kinder und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe den Familien ein breites Spektrum an Leistungen an: Beratungszentrum (Kinder, Gesundheit, Krankheit, Behinderung) | Häusliche Kinderkrankenpflege | Ambulante Pädiatrische Palliativversorgung „sternenpänz“ | Schul- und Kindergartenbegleitung | Ambulante Kinder- und Jugendhilfe | Familienentlastender Dienst | Kindertageseinrichtungen und inklusive Spielgruppen | NRW Familienzentrum | Kontaktstelle Kindertagespflege Köln | Eltern-Kind-Gruppen für Familien in benachteiligten Lebenslagen | KinderWillkommen-Besuche | Familienhebamme/Familienkinderkranken-schwester in den Frühen Hilfen | Entwicklungsförderung und Gewaltprävention: Konzeptentwicklung mit Schulen | Soziale Trainingskurse für Kinder und Jugendliche.

Weiterführende Informationen unter
wir für pänz e.V.
Andre vom Orde
Tel: 0221. 379 969 52
andre.vom.orde(at)wir-fuer-paenz.de
www.wir-fuer-paenz.de