Regeln - Einführung und Durchführung zum gewaltfreien und respektvollen Umgang in der Schule

Um ein gewaltfreies und damit respektvolles und tolerantes Miteinander in Schulen möglich zu machen, bedarf es einem gemeinsamen Wertekanon und gemeinsamen Regeln. Regeln bieten den Kindern und Jugendlichen aber auch Lehrer*innen Struktur und Sicherheit, die Voraussetzung sind für eine gute Schulatmosphäre, einen störungsfreien Unterricht und damit für erfolgreiches Lernen und Lehren.

Vorgestellt wird das Konzept der "Regeln-des-Zusammen-Arbeitens" (von T. Grüner, Konfliktkultur®), welches uns für die pädagogische Arbeit mit den Schüler*innen bewährte Methoden innerhalb eines komplexen Regelwerkes aufzeigt.

Dieses Angebot besteht aus zwei Teilen von jeweils 4 Unterrichtsstunden. Der Workshop 1 kann einzeln gebucht werden. Bei dem Wunsch nach Vertiefung und Begleitung im Erstellen eines schulspezifischen Regelwerks bietet der Workshop 2 eine sinnvolle Ergänzung.

Inhalt und Aufbau:

  • Workshop 1: Konzeptübersicht (4 UStd.)
  • Theorie/Hintergründe zur Regeleinführung
  • Verhaltenserwartungen an Schüler und Verantwortlichkeit
  • Kennzeichen wirksamer Regelformulierungen
  • Die Bedeutung gemeinschaftlichen Handelns
  • Schulspezifisches Erstellen von Verhaltensregeln
  • Handlungsmöglichkeiten der Umsetzung
  • Praktische Übungen
  • Workshop 2: inhaltliche Vertiefung/schulspezifische Regelerstellung (4 UStd.)
  • Praktische Übungen
  • Begleitung bei der Entwicklung eines schulspezifischen Dokumentations- und Konsequenzsystems

Kosten:
450,- € (4 UStd)
850,- € (8 UStd)

Unsere Trainer*innen sind qualifizierte Pädagog*innen aus den Bereichen Gewaltprävention, Coolness©- und Anti-Gewalt-Training© mit Kindern und Jugendlichen. Langjährige Erfahrungen in der Erwachsenenbildung liegen vor.

Für Rückfragen und weitergehenden Informationen wenden Sie sich bitte an:

Koordination
Frauke Brod
Telefon: 0221 – 379 969-67
frauke.brod(at)wir-fuer-paenz.de