Hoher Betreuungsschlüssel als Erfolgsfaktor

wir für pänz stellt Ergebnis der Pilotstudie in Kooperation mit der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln vor

Um herauszufinden, welchen Einfluss der integrative Ansatz in der frühen Entwicklungsphase für Kinder hat, hat wir für pänz im November 2006 eine wissenschaftliche Studie in Kooperation mit der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln und dem Landschaftsverband Rheinland durchgeführt. Die Evaluation verfolgte das Ziel, die Auswirkungen der integrativen Gruppenzusammensetzung auf das Spiel- und Lernverhalten der Kinder zu untersuchen. Im Mittelpunkt standen hiebei vor allem die Bereiche Bildungsangebote, soziales Miteinander und die Rolle der Eltern. In Form von quantitativen Einzelfallstudien wurden mittels standardisierter Entwicklungstestverfahren die kognitiven Entwicklung der Kinder erhoben. Mit Hilfe von videografierten Beobachtungen wurde das Sozialverhalten der Kinder analysiert und mit entwicklungspsychologischen Erkenntnissen verglichen. Die Befragung der Eltern im Vorfeld und während der Untersuchung gab zudem Aufschluss über die Motivation und Nutzen dieser Betreuungsform.

Ergebnisse der Studie im Überblick

  • Die Qualität der Betreuung und die Förderung der individuellen Entwicklung der Kinder kann nur mit einem hohen Betreuungsschlüssel erreicht werden. 
  • Die Qualifikation des Betreuungspersonals und die Sensibilität für die individuellen Bedürfnisse der Kinder spielt eine zentrale Rolle, um eine vertrauensvolle Atmosphäre in der Gruppe zu entwicklen. Erst im Rahmen einer solchen Atmosphäre können die Kompetenzen aller Kinder wachsen und spezifisch gefördert werden.
  • Die Erwartungen der Eltern an die integrative Betreuungsform werden voll und ganz erfüllt. Bildung, Betreuung und soziales Miteinander werden positiv bewertet.

wir für pänz setzt sich seit Jahren für eine frühe Betreuung, Förderung und Bildung von kranken, behinderten und von Behinderung bedrohten Kindern ein, weil sie besonderen Entwicklungsrisiken ausgesetzt sind. Die Kleinkindgruppe "kleine pänz" ist die einzige integrative Betreuungseinrichtung in Köln für Kinder unter drei Jahren und wird seit August 2007 von der Stadt Köln gefördert. Mit der Entwicklung dieses neuen pädagogischen Betreuungs- und Beratungsansatzes für die integrative Tagesgruppe "kleine pänz" ist es dem Trägerverein wir für pänz e.V. gelungen, eine Betreuungslücke im ansonsten dichten interdisziplinären Netz der Stadt Köln zwischen Frühförderung, Kindertageseinrichtungen, Ärzten, Kliniken und Eltern zu schließen.

"wir für pänz e.V." bietet als Pflegedienst für Kinder, anerkannter Träger der freien Jugendhilfe sowie ein von der Stadt Köln beauftragtes Beratungszentrum für kranke, behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder und ihre Familien ein breites Spektrum an Leistungen an: Beratung, Häusliche Kinderkrankenpflege, Eingliederungshilfe, Ambulante Kinder- und Jugendhilfen, Ambulant Betreutes Wohnen, Familienentlastender Dienst, Integrative Kinder- und Spielgruppen, Gewaltprävention und Soziales Lernen sowie Fortbildungen zu verschiedenen Themenbereichen.