Miteinander statt gegeneinander

Gewaltpräventionskurs "Powerkids" in Köln-Ostheim setzt auf die Vermittlung von sozialen Kompetenzen und interkulturellem Verständnis

© wir für pänz

Prävention statt Strafe - das ist der Ansatz des Gewaltpräventionskurses "Powerkids" von wir für pänz e.V. Powerkids, das sind Kinder und Jugendliche aus Köln-Ostheim im Alter zwischen 10 und 13 Jahren, die überwiegend aus Familien mit Migrationshintergrund stammen. Einmal pro Woche lernen sie während der Schulzeit unter fachlicher Anleitung Regeln des sozialen Miteinanders zu entwickeln, einzuhalten und auf Konflikte mit neuen Verhaltensmustern angemessen zu reagieren. Zudem soll ein interkulturelles Verständnis der Kinder untereinander gefördert werden. Der Kurs findet seit Mai 2010 statt und wird für zwei Jahre aus Mitteln der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Das Training wird von einem erfahrenen Gewaltpräventionstrainer durchgeführt und ist auf zwei Jahre angelegt. Den Kindern und Jugendlichen werden folgende Kompetenzen vermittelt:

  • Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit und eines positiven Selbstwertgefühls
  • Kompetenzerweiterung in Kommunikation und Selbstbehauptung
  • Erlernen von Handlungsalternativen in Konfliktsituationen
  • Positives Gruppenerleben
  • Einhaltung und Einübung von sozialen Regeln und Grenzen
  • Kenntnis kultureller Werte aus verschiedenen Kulturen

Die Kinder und Jugendlichen werden ermutigt, eigene Vorschläge einzubringen und unter Anleitung auch eigenverantwortliche Aktionen umzusetzen. Denn so sollen die Ressourcen gefördert sowie das Selbstwertgefühl und die Empathiefähigkeit gestärkt werden.

"Gewaltprävention und Soziales Lernen können nur dann nachhaltig umgesetzt werden, wenn wir eng mit der jeweiligen Bildungseinrichtung und den Eltern zusammenarbeiten", so Mechthild Böll, Leiterin Präventionsprojekte bei wir für pänz e.V. Die Eltern werden in dem Projekt in Form von Elternabenden aktiv einbezogen. wir für pänz e.V. führt den Gewaltpräventionskurs zum wiederholten Mal in Zusammenarbeit mit dem Verein für Gemeinwesenarbeit und Sozialraumkoordination Veedel e.V. durch. Kinder aus 8 Nationen besuchen die Gruppe und lernen, friedlich und mit Freude miteinander zu spielen und zu leben.

wir für pänz e.V. führt seit vielen Jahren mit großem Erfolg Gewaltpräventionskurse an Schulen, Jugendzentren und Kindertagesstätten durch. Neben der konzeptionellen Entwicklung und Umsetzung von gewaltpräventiven Strukturen bietet wir für pänz Fortbildungen für die Mitarbeiter/innen und spezielle Kurse für Kinder und Jugendliche an.

wir für pänz e.V. bietet als Pflegedienst für Kinder, anerkannter Träger der freien Jugendhilfe sowie ein von der Stadt Köln beauftragtes Beratungszentrum für kranke, behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder und ihre Familien ein breites Spektrum an Leistungen an: Beratung | Häusliche Kinderkrankenpflege | Eingliederungshilfe | Ambulante Kinder- und Jugendhilfen | Ambulant Betreutes Wohnen | Familienentlastender Dienst | Familienzentrum kleine pänz mit integrativer KiTa und Spielgruppen | KinderWillkommen-Besuche | Gewaltprävention und Soziales Lernen. 

Weiterführende Informationen unter

wir für pänz e.V.
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Andre vom Orde
Telefon: 0221 35658491
andre.vom.orde(at)wir-fuer-paenz.de