Spendenstunde beim dm-Markt in Nippes

Der Drogeriemarkt dm und unsere Bürgermeisterin Angela Spizig unterstützen bereits zum zweiten Mal Projekte gegen Gewalt bei Kindern und Jugendlichen von wir für pänz e.V.

© dm

Bei der Aktion am 23.11.2007 wird Frau Spizig von 12 bis 13 Uhr an der Kasse des dm Marktes Nippes - Neusser Str. 256 - sitzen. Die gesamten Einnahmen dieser Stunde werden noch am selben Tag an wir für pänz e.V. übergeben.

Die Spenden aus dieser Aktion kommen unseren "coole pänz" Gruppen zugute. Denn Gewalt unter Kindern und Jugendlichen ist ein hochaktuelles Thema, was bei Eltern, Lehrern und Betreuern oft Hilflosigkeit auslöst. wir für pänz e.V. bietet Gewaltpräventionskurse für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen an. Die Kurse finden an Grundschulen, Förderschulen und Jugendhäusern Kölns statt. Die Trainer sind Pädagogen und speziell ausgebildete und erfahrene Anti-Gewalt- und Deeskalationstrainer.

wir für pänz e.V benötigt vor allem Unterstützung bei der Finanzierung von Gruppen für 8 bis 10 jährige Kindern aus Köln, die bereits Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Denn je früher Kinder dieses Training machen, umso größer ist die Wirkung. Die Trainingseinheiten sollten regelmäßig über ein Jahr stattfinden, um bei den Kindern Wirkung zu zeigen.

Ziele des Projektes:

  • Wertschätzung lernen der eigenen Person und des Gegenüber
  • Positive Wahrnehmung des eigenen Körpers
  • "Nein" sagen lernen, wenn die Kinder Angst haben
  • Einhaltung von sozialen Regeln und Grenzen
  • Kritische Wahrnehmung von Gewalt im Alltag und in den Medien
  • Erlernen von Strategien, wie Kinder auf Gewalt in ihrer Umgebung angemessen reagieren können

Wir freuen uns auf die Aktion und unterstützen Sie uns mit einem Einkauf für den "Guten Zweck".

Ort:
dm drogerie-Markt
Neusser Str. 256 (zwischen Nelkenstraße und Viersener Straße)
50733 Köln

Zeit:
23. November 2007
12 bis 13 Uhr

"wir für pänz e.V." bietet als Pflegedienst für Kinder, anerkannter Träger der freien Jugendhilfe sowie ein von der Stadt Köln beauftragtes Beratungszentrum für kranke, behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder und ihre Familien ein breites Spektrum an Leistungen an: Beratung, Häusliche Kinderkrankenpflege, Eingliederungshilfe, Ambulante Kinder- und Jugendhilfen, Ambulant Betreutes Wohnen, Familienentlastender Dienst, Integrative Kinder- und Spielgruppen, Gewaltprävention und Soziales Lernen sowie Fortbildungen zu verschiedenen Themenbereichen.